Passend zum 200-jährigen Jubiläum der Geburt von Karl Marx, kommt die lAight®-Therapie in seine Geburtsstadt: Karl Marx, so wurde posthum diagnostiziert, litt an Akne inversa. Detaillierte Berichte an Friedrich Engels wie bspw. „Gestern lag ich wieder brach, da ein bösartiger Hund von Karbunkel an linker Lende ausgebrochen“ und „das Jucken und Kratzen zwischen dem Hoden und dem Podex seit zweieinhalb Jahren und Abschälen der Haut“ führten den britisch Dermatologen Sam Shuster 2007 zur Diagnose, dass Karl Marx an Acne inversa /Hidradentits suppurativa litt (s. Br J Dermatol. 2008 Jan;158(1):1-3. Epub 2007 Nov 3.).

Karl Marx kam am 05. Mai 1818 in der Brückenstr. 10 in Trier zur Welt und pünktlich zu diesem Jubiläum wird die lAight®-Therapie gegen Akne inversa 200 Jahre später in unmittelbarer Nähe angeboten:
In der dermatologischen Praxis von Dr. Thomas Möhler, in der Brückenstr. 2 in Trier, wird die erste physikalische Therapie der Akne inversa ab dem 26. Mai 2018 in das Leistungsspektrum aufgenommen – zu spät für Karl Marx, aber nicht für all jene, die auch so viele Jahre nach seinem langen Leidensweg ohne wirkungsvolle Abhilfe, an dieser chronischen Hauterkrankung leiden.

Dr. Möhler war vor Übernahme der Praxis in der Innenstadt von Trier an der Hautklinik Mainz tätig, wo lAight® klinisch untersucht wurde, und kennt sich mit der Erkrankung Akne inversa und dem gesamten dermatologischen Behandlungsspektrum bestens aus. Termine zur ärztlichen Konsultation können im Mai schon vor dem Therapiestart stattfinden.
Wegen besserer Erreichbarkeit bittet die Praxis um Kontaktaufnahme per Email mit Rückrufnummer.